• Wissenschaft & Forschung

    Zur Unterstützung der Rechtstatsachenforschung über die Beteiligung ehrenamtlicher Richterinnen und Richter werden eine Literaturdatenbank und ein Verzeichnis der Rechtsprechung aufgebaut, die den Stand von Praxis, Forschung und Lehre über das richterliche Ehrenamt dokumentieren.

    Zum Bereich Wissenschaft & Forschung

    Foto: Sonnenuhr am Justizpalast, Paris, Quai des Orfèvres

  • Bildung & Qualifikation

    Hier finden Multiplikatoren wie Lehrende in Schulen und Bildungseinrichtungen sowie Journalisten und andere Medienschaffende Informationen über die ehrenamtliche Mitwirkung an einer rechtsstaatlichen und demokratisch verfassten Justiz.

    Zum Bereich Bildung & Qualifikation

    Foto: Kachelgemälde am Justizpalast (Zivilgericht), Lissabon

  • Partizipation in der Justiz

    Neben der Darstellung von Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger in den einzelnen Gerichtsbarkeiten und ihrer Legitimation werden Praxis und Rechtspolitik Vorschläge zur Verbesserung der Mitwirkung und zur Ausweitung von Partizipation gemacht.

    Zum Bereich Partizipation in der Justiz

    Foto: Justitia am Eingang zu den Strafgerichten (Criminal Courts of Justice), Dublin

Die PariJus gGmbH hat sich die Aufgabe gestellt, Wissenschaftlern insbesondere mit der Rubrik „Wissenschaft & Forschung“ Material zur Unterstützung der Forschung über Geschichte, Gegenwart und Reform der Beteiligung (sachkundiger) ehrenamtlicher Richter an der Rechtsprechung zur Verfügung zu stellen, Mittlern der schulischen und politischen Bildung Hinweise und Hilfen zur Wissensvermittlung zu geben (Rubrik „Bildung & Qualifikation“) sowie die Rechtspolitik bei der Entwicklung von Modellen zu unterstützen, die gleichermaßen der Förderung von Teilhabe der Zivilgesellschaft wie der Verbesserung der Rechtsprechung dienen („Partizipation in der Justiz“).


PariJus begleitet die Vorbereitung der Schöffenwahl des Jahres 2018 in drei Stufen:

Zur Unterstützung der Landesjustizverwaltungen wird eine Muster-Verwaltungsvorschrift zur Verfügung gestellt.
Eine Webseite zur Schöffenwahl enthält Arbeitshilfen für die Kommunalverwaltungen, Hinweise für Interessenten am Schöffenamt sowie Handreichungen für Journalisten.
Im Oktober 2017 beginnt eine Serie von bundesweit über 30 Schulungen für Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen, Mitglieder von Gemeindevertretungen und Jugendhilfeausschüssen sowie Mitglieder und Vorsitzende von Schöffenwahlausschüssen. Diese Schulungen werden in Zusammenarbeit mit der Bildungs- und Technologie-Gesellschaft mbH (BITEG) durchgeführt.


Zur Vorbereitung und Durchführung der Schöffenwahl haben die Landesjustizverwaltungen (in aller Regel gemeinsam mit den Innenverwaltungen, zum Teil auch mit den für Jugend zuständigen Ministerien) Verwaltungsvorschriften erlassen, um eine einheitliche Rechtsanwendung der Behörden zu gewährleisten. Diese Verwaltungsvorschriften sind höchst unterschiedlich in ihrer Ausführlichkeit und den vorgegebenen Terminen.

Die Muster-Verwaltungsvorschrift nutzt das Jahr 2018 für die Schöffenwahl und berücksichtigt den nach dem Gerichtsverfassungsgesetz vorgezeichneten Ablauf der notwendigen Stationen der Schöffenwahl.

Muster-Verwaltungsvorschrift zur Schöffenwahl 2018

Verwaltungsvorschriften zur Schöffenwahl 2013


image

Videobotschaften

Mehr erfahren
image

Schöffenwahl

Informationen zur Schöffenwahl 2018 für die Amtsperiode 2019 bis 2023

Mehr erfahren
image

Neuere Studien

Mehr erfahren
image

Europa

Fenster zu ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern in Europa

Mehr erfahren

Abonnement für Neuigkeiten über unsere Arbeit.

Bitte wählen Sie